Artikel-Schlagworte: „Ölkur“

Tipps zur Körper und Seele Pflege

  1. Gegen Kopfschmerzen kann Gesichtsgymnastik helfen: man runzelt die Stirn so stark wie es nur möglich ist und zieht die Augenbrauen hoch. So hält man die Spannung ungefähr sieben Sekunden an, dann lässt man es los und spürt die Entspannung. Jetzt kneift man die Augenlider zusammen und rollt die Augenäpfel hin und her. Danach 30 Sekunden entspannen. Zum Schluss drückt man den Kopf so weit wie möglich nach hinten – und entspannt die Nackenmuskeln wieder.

  2. Geruchsinn – durch 20 bis 30 Millionen Riechzellen schleust die Nase feinste Moleküle direkt ins Gefühlszentrum und das bedeutet, dass frische Düfte ohne Umweg aufs Gemüt wirken. Die besten Frischmacher sind Zimt, Zitrone und Pfefferminze.

  3. Ölkur für die Kopfhaut – häufiges Haarewaschen trocknet sie aus und kalte oder trockene Luft reizt die Kopfhaut noch mehr. Als Unterstützung der Rückfettung kann eine Ölkur behilflich sein. Dazu massiert man den Kopf mit Olivenöl ein, wickelt ein Handtuch darum und lasst das einige Minuten einwirken.

  4. Seidiges Haar – Glanz ins Haar bringt uns Zitronensaft. Für die Spülung presst man eine halbe Zitrone und mischt sie mit einem halben Liter warmen Wasser. Die Spülung gießt man nach dem Waschen über die Haare und spült ihn nicht aus.

  5. Ein Espresso nach dem Mahlzeit – der Espresso spaltet die Fette und macht sie leichter verdaulich. So ein kleiner Kaffee kann nach einem schwerem Essen Wunder wirken.