Bei kleinen Wehwehchen die Heilkraft aus der Natur nutzen

Was tun Sie bei einer Blasenentzündung, wenn Sie nicht einschlafen können oder an Durchblutungsstörungen leiden? Die meisten gehen zum Hausarzt oder zur Apotheke. Dabei gibt es so viele Wundermittel aus der Natur. Probieren Sie diese mal aus, schaden kann es auf keinen Fall und die Chemie kann im Notfall ja immer noch zu Einsatz kommen.

Brennessel – diese pieksige Pflanze enthält anti-entzündliche Stoffe. Brennessel-Tee hilft bei einer Blasenentzündung.

Hopfen – erleichtert das Einschlafen. Die im Hopfen enthaltenen Bitterstoffe wirken beruhigend und das Einschlafen fällt leichter.

Zimt – hilft bei Völlegefühl. Mal wieder ein wenig zu viel gegessen? Versuchen Sie es mal mit Zimt. Dieser regt die Magensaftproduktion an und hilft bei Völlegefühl genauso wie bei Appetitlosigkeit.

Johanniskraut – ein kleines Wundermittel gegen Depressionen und Niedergeschlagenheit. Nach einer ca. 2-wöchigen Kur hellt sich die Stimmung wesentlich auf.

Sonnenhut – auch Echinacea genannt stärkt unser Immunsystem, hilft bei Husten und schützt vor Erkältungen.

stockxpertcom_id13149061_size4_213x320.jpgGinko – gut bei Durchblutungsstörungen und Konzentrationsschwäche. Durch die Einnahme von Ginko verbessert sich die Sauerstoffaufnahme im Gehirn und stärkt somit die geistige Leistungsfähigkeit.

Probieren Sie diese doch mal aus, schaden kann es auf keinen Fall und die Chemie kann im Notfall ja immer noch zu Einsatz kommen. Auf jeden Fall aber gilt: In schweren Fällen auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

1 Kommentar zu „Bei kleinen Wehwehchen die Heilkraft aus der Natur nutzen“

  • Simone sagt:

    es gibt ja einige solcher Hausmittelchen einige Wirken andere nicht. Ich schwöre bei leichten Erkältungen auf Essig in geringen Mengen mit Zitrone und Milch. Schmeckt scheußlich aber hilft

Kommentieren